Inhalt

Unser Angebot

  • Stammgruppen
  • Teilöffnung der Gruppen mit gruppenübergreifenden Angeboten
  • Freispiel, angeleitete Spiele und verschiedene Beschäftigungsangebote
  • Förderung von Motorik, Sprach-, Sozial-, und Spielverhalten, Selbständigkeit und Körperpflege
  • Gemeinsames Frühstück, Mittagessen
  • Mittagsruhe
  • Individuelle Hygiene- und Sauberkeitserziehung für und mit Kindern
  • Beobachtung und Dokumentation nach M. Carr und Prof. Dr. E.K. Beller
  • Projekträume zur musikalischen Frühförderung, Psychomotorik, Sinnes-, Natur- und Umwelterfahrungen
  • Regelmäßige Ausflüge und Spaziergänge
  • Individuelle Eingewöhnung für Kind und Familie
  • Projektarbeit
  • Schwerpunkt Sprache und Vorkurs Deutsch in Kooperation mit der Grundschule
  • Portfolioarbeit

Kinder, die einen besonderen Bedarf haben, können durch eine externe Mitarbeiterin der Mobilen Sonderpädagogischen Hilfe (MSH) Förderung erhalten.

Auf Wunsch bekommen Familien Unterstützung von einer Psychologin der örtlichen Erziehungsberatungsstelle.

Das tägliche Mittagessen bereitet eine Köchin zu, die auf ausgewogene, gesunde Ernährung und kulturelle Besonderheiten achtet.

Das ist uns wichtig

Die Themen Ihrer Kinder stehen bei uns im Mittelpunkt: Wir bearbeiten in verschiedenen Projekten, was die meisten Kinder beschäftigt.

Dazu gehört aber auch, dass wir die Kinder in verschiedenen Situationen beobachten, um zu sehen, was ihnen besonders Spaß macht. Gleichzeitig erkennen wir so die Stärken der Kinder, die wir gezielt fördern.

Wir möchten, dass sich jedes Kind bei uns wohl und geborgen fühlt. Denn eine gute Bindung und Beziehung sind die Voraussetzungen für Bildung und Lernen;  gleichzeitig kann Ihr Kind so ein positives Selbstbild entwickeln und seine Widerstandsfähigkeit (Resilienz) wird gestärkt.

Wir stärken und fördern die kommunikativen Kompetenzen ihrer Kinder. Dazu gehören die Sprachentwicklung, Zwei- und Mehrsprachigkeit oder auch eine frühe Medienkompetenz.


Nach dem Motto: „Hilf es, mir selbst zu tun!“ unterstützen wir Ihre Kinder auf dem Weg zur Selbständigkeit.

Konzept

In unserer Einrichtung arbeiten wir nach dem teiloffenen Konzept. Jedes Kind ist einer Stammgruppe zugeordnet. Zu einer festgelegten Zeit können die Kinder sich im ganzen Haus bewegen und suchen sich selbständig aus, wo sie was spielen wollen.

Ein Vorteil des teiloffenen Konzepts ist, dass sich der Freiraum der Kinder erheblich erweitert. Durch dieses Konzept fällt den Kindern der Übergang von Krippe zu Kindergarten leichter.

Wir möchten den Kindern vielfältige Anreize und unterschiedliche Spielmöglichkeiten bieten, deshalb sind unsere Räume mit verschiedenen Schwerpunkten eingerichtet worden:

  • Sinnes- und Naturerfahrung
  • Kreativ
  • Konstruktion
  • Rollenspiel
  • Turnraum
  • Garten

Alle Kinder haben Zutritt zu allen Räumen.

Interkulturelle Bildung

Bei uns ist die ganze Welt zu Hause. In unserer Einrichtung wollen wir kulturelle Aufgeschlossenheit und Kompetenz fördern. Die Kinder lernen miteinander und voneinander. Sie sollen selbstverständlich mit der eigenen und anderen Kulturen und Sprachen umgehen.

Sprachförderung

Viele Kinder, die unsere Kinderkrippe besuchen, wachsen mehrsprachig auf. Es ist uns wichtig, eine Atmosphäre zu schaffen, in der Kinder angstfrei, unbeschwert und lustvoll sprechen lernen, zuhören und ihre Sprache weiter entwickeln können.

Zusammenarbeit mit Eltern und Familien

Eltern werden bei uns von Anfang an nicht nur in das Bildungs- und Erziehungsgeschehen in der Einrichtung einbezogen, wir stehen auch gerne unterstützend zur Seite. Dazu finden wir es wichtig, miteinander im Gespräch zu sein und uns regelmäßig auszutauschen, z.B. bei Tür- und Angelgesprächen, dem Entwicklungsgespräch (mindestens einmal im Jahr) und einem Abschlussgespräch vor dem jeweiligen Wechsel in den Kindergarten oder in die Schule.

Außerdem bieten wir regelmäßig Elternabende und Informationsveranstaltungen an.

Eltern haben die Möglichkeit, bei uns zu hospitieren.

Wir arbeiten eng mit dem Elternbeirat zusammen.

Liebe Eltern,

das sind unsere Schließzeiten im Haus für Kinder Otl-Aicher-Straße, die für das Jahr 2020/2021 festgelegt wurden:

14.05.2021 Brückentag
04.06.2021 Brückentag
16.07.2021 Betriebsausflug

16.08. - 30.08.2021 Sommerschließung

31.08.2021 Klausurtag

24.12. - 02.01.2022 Weihnachtsferien

Aktuelles aus unseren Kindertageseinrichtungen

Einrichtungsleitung und Team

Stefanie Müller-Dindorf

Einrichtungsleitung

089 452 235 490

mueller-dindorf@diakonie-hasenbergl.de

Haus für Kinder Otl-Aicher-Straße

Otl-Aicher-Straße 42
80807 München

Zum Routenplaner

Mo. - Fr. 07.00 - 17.00 Uhr

089 452 235 490

089 452 235 499

koop@diakonie-hasenbergl.de

Weitere Angebote der Diakonie Hasenbergl

Förderer