Inhalt

Unsere Kinderkrippen

In unseren fünf Kinderkrippen spielen, lernen, essen und schlafen Kinder im Alter von 9 Wochen bis zum Übertritt in den Kindergarten.

Schwerpunkt unserer Krippenpädagogik ist das Alltagslernen. Die Kinder erfahren im täglichen Tun und durch die Begleitung von feinfühligen Pädagog*innen, wie ihre kleine Welt funktioniert.

Außerdem hat jede Krippe ihren ganz eigenen konzeptionellen Schwerpunkt, z.B. Medienpädagogik, Klaxx-Pädagogik, Naturerfahrungen.

Unsere Häuser für Kinder

In unseren Häusern für Kinder werden Kinder ab der neunten Lebenswoche bis zum Schuleintritt betreut. 

Die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern aller Altersgruppen unter einem Dach, die sogenannte „breite Altersmischung“, ist das spezielle Merkmal der Häuser für Kin­der. Diese Altersmischung bietet besondere Vorteile für die Kinder und ihre Familien. Jün­gere und ältere Kinder spielen und lernen hier miteinander beziehungsweise voneinander. So können sich die jüngeren von den älteren Kindern vieles abschauen und nachahmen, die älteren Kinder lernen Hilfsbereitschaft und Rücksichtnahme.

Ein besonderer Vorteil von Häusern für Kinder ist es, dass Übergänge gut gestaltet und begleitet werden können, was für die Entwicklung der Kinder eine grundlegende und weitreichende Erfahrung darstellt

Kindergarten Graslilienanger

Den Kindergarten Graslilienanger besuchen täglich bis zu 125 Kinder.

Schwerpunkt der Einrichtung ist das teiloffe­ne Konzept mit den dazugehörigen Funktions­räumen: die Bastelwelt, die Kinderwerkstatt, die Leseecke, der Bewegungsraum oder das Legoland.

Durch die Öffnung dieser Bereiche lernen die Kinder, sich selbst zu entschei­den, für was sie sich interessieren und mit was sie sich beschäftigen wollen, haben Zeit sich solange damit auseinanderzusetzen, bis es keine Bedeutung mehr hat, und lernen, Ver­antwortung für ihr Tun zu übernehmen.

Außerdem ist der Kindergarten Graslilienanger nser "Umweltkindergarten" - durch unsere vielfältigen Naturprojekte wurden wir Konsultationseinrichtung von „Leuchtpol“ (gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung von Umweltbildung im Elementarbereich).

Das ist uns wichtig

Wir bieten für Familien

• professionelle pädagogische Arbeit

• familienergänzende Betreuung

• Kooperation mit Fachdiensten

• Vernetzung mit anderen Einrichtungen der Diakonie Hasenbergl

 

Wir wollen

• Kompetenzen entwickeln

• Autonomie fördern

• Wahrnehmung und Lernen mit allen Sinnen ermöglichen

• Sicherheit und Geborgenheit bieten

• Gesundheitsbewusstsein wecken und fördern

• Persönlichkeitsentwicklung unterstützen

• Partizipation ermöglichen/erreichen

• partnerschaftlich und vertrauensvoll miteinander umgehen

• Respekt, Wertschätzung und Werte vermitteln

• Rechte wahren

Partizipation in der Kita

  • Partizipation heißt, Entscheidungen, die das eigene Leben und das Leben der Gemeinschaft betreffen, zu teilen und gemeinsame Lösungen für Probleme zu finden.

    In einer Kindertagesstätte erleben Kinder das erste Mal, wie eine Gemeinschaft von Menschen, die nicht miteinander verwandt sind, organisiert ist und welche Rechte die einzelnen Mitglieder in dieser Gemeinschaft haben. Demokratiebildung bewusst zu gestalten, ist daher eine elementare Aufgabe für alle unsere Kindertageseinrichtungen.

    Partizipation in verschiedenen Formen im Alltag unserer Kindertageseinrichtungen fest zu etablieren, ist für uns nicht nur eine große Herausforderung, sondern eine wunderbare Bereicherung der pädagogischen Arbeit und ein Meilenstein in der Erziehung der uns anvertrauten Kinder hin zu selbstständigen und selbstbewussten Menschen.

Zugangsvoraussetzungen

  • Alter von 16 - 25 Jahren, ohne abgeschlossene Berufsausbildung
  • Wohnsitz in München mind. 6 Monate
  • Erfüllung der formalen Voraussetzungen nach den Bestimmungen des SGB II, III und VIII sowie Zuleitung durch das IBZ Jugend der Landeshauptstadt München
  • Berufsgrundschuljahr (BGJ)
  • (fragen Sie einfach bei uns nach - wir helfen Ihnen weiter!)

Unterstützung und Begleitung

  • In unseren Kindertageseinrichtungen arbeiten zusätzliche Therapeuten und Fachdienste zur Unterstützung bei Kindern mit erhöhtem Förderbedarf und deren Familien. Diese unterstützen außerdem die Gruppenpädagog*innen bei der täglichen Arbeit. Außerdem bieten sie zusätzlich Unterstützung für Familien und ihre Kinder zu den Themen „Erziehung“ und „frühe Bildung“.

    So gibt es zum Beispiel in den Krippen Krippenpsycholog*innen, die speziell auf die Bedürfnisse und Entwicklungsaufgaben von Kleinkindern eingehen.

    In den Einrichtungen mit dem sogenannten „Standortfaktor“, einer zusätzlichen Finanzierung der Landeshauptstadt München zur Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit, sind zusätzlich Therapeut*innen aus den Gebieten Kunsttherapie, Ergotherapie und Musiktherapie fest angestellt.

Kostenfreie Teilnahme

Es entstehen für unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer keine Kosten.

Aktuelles aus unseren Kindertageseinrichtungen

Meldungen aus einzelnen Einrichtungen, 2. Dezember 2020, 02.12.2020 I Adventskalender unserer Nachbarschaftsbüros

Meldungen aus einzelnen Einrichtungen, 30. November 2020, 30.11.2020 | Wochenkarte Stadtteilcafé

Ansprechpersonen

Christine Hofner

Bereichsleitung Kindertageseinrichtungen

089 189 179 6-61

hofner@diakonie-hasenbergl.de

Doris Grahammer

Bereichsleitung Kindertageseinrichtungen
Referentin für Fördermittelmanagement

089 314 001-19

grahammer@diakonie-hasenbergl.de

Weitere Angebote der Diakonie Hasenbergl

Förderer