Inhalt

Zielgruppe der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) in konzeptioneller Verbindung mit der vorschulischen Heilpädagogischen Tagesstätte (HPT) sowie deren therapeutischen Angebote sind Kinder im Vorschulalter von 3 Jahren bis zum individuellen Schuleintritt, die aufgrund ihrer Entwicklungsgefährdungen insbesondere im emotionalen und sozialen Bereich eine intensivpädagogische Maßnahme benötigen.

Zur Aufnahme in die SVE und vorschulische HPT ist ein kinderärztliches Attest notwendig (siehe rechtliche Grundlagen weiter unten).

Indikationen für die Aufnahme

  • Frühkindliche Bindungsrisiken und drohende Bindungsstörungen
  • Autismus-Spektrum-Störungen (ASS)
  • Schwerwiegende Kontaktprobleme zu anderen Kindern und zu Erwachsenen, insbesondere auffälliges aggressives Verhalten, Rückzugsverhalten oder Distanzlosigkeit
  • Ich-Störungen wie depressive Gestimmtheit, unrealistische Selbsteinschätzung, Misserfolgserwartungen und Verweigerung
  • Psychosomatische Symptomatiken wie Enuresis, Enkopresis, Schlafstörungen, Essstörungen, Tics, Allergien, Neurodermitis

Zusätzlich zu diesen Störungsbildern sind häufig folgende Beeinträchtigungen zu beobachten:

  • Schwerwiegende oder chronische gesundheitliche Beeinträchtigungen wie z. B. Diabetes, Epilepsie, Asthma
  • Schwerwiegende Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen, vielfach in Kombination mit Hyper- oder Hypoaktivität oder Impulsivität
  • Grundlegende Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen im senso-motorischen und kognitiven Bereich mit multiplen Teilleistungsstörungen und drohender Lernbehinderung
  • Grundlegende Entwicklungsverzögerungen und -störungen im motorischen Bereich
  • Grundlegende Sprach-, Sprech-, Stimm- und Artikulationsstörungen

 

Weitere diagnostische Kriterien nach ICD -10 sind unter anderem:

  • F 83 allgemeine Entwicklungsverzögerung
  • F 89 allgemeine Entwicklungsstörung
  • F 80.28 rezeptive und expressive Sprachentwicklungsstörung
  • F 82.1 umschriebene Entwicklungsstörung motorischer Funktionen
  • F 80.1 Sprachentwicklungsstörung
  • F 98.9 Defizite im sozial emotionalen Bereich
  • F 90.1 erhöhte Ablenkbarkeit
  • F 93.2 Verdacht auf emotionale Störung mit sozialer Ängstlichkeit

Rechtliche Grundlagen

Von Seiten der schulischen SVE gelten die einschlägigen Bestimmungen (vgl. Art. 22 Abs. 1 BayEUG sowie §§ 77 ff. VSO-F). Für die Heilpädagogische Tagesstätte (vorschulische HPT) gelten die einschlägigen Bestimmungen der Eingliederungshilfe und die Standards gemäß SGB XII (§§ 53 u. 54 SGB XII) und die Standards, die vom Bezirk für eine HPT vorgesehen sind.

Kosten

Als staatlich anerkannte Ersatzschule in privater Trägerschaft der Diakonie Hasenbergl e.V. entstehen den Eltern und Erziehungsberechtigten für die SVE hier keine zusätzlichen Kosten.

Einrichtungsleitung und Team

Dr. Stefan Baier

Schulleitung Wichern Schule

089 312 137-11

wz-schule@diakonie-hasenbergl.de

Birgit Mehner

Einrichtungsleitung Heilpädagogische Tagesstätte Heinrich-Braun-Weg

089 312 137-0

wz-schule@diakonie-hasenbergl.de

Katharina Ketscher

Einrichtungsleitung
Heilpädagogische Tagesstätte Riemerschmidstraße

089 312 096-30

hpt-riemerschmid@diakonie-hasenbergl.de

Schulvorbereitende Einrichtung (SVE)
Wichern-Schule - Staatl. anerkanntes Förderzentrum, Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung, Profilschule Inklusion

Heinrich-Braun-Weg 9
80933 München

Zum Routenplaner

Schulvorbereitende Einrichtungen der Wichern-Schule

Förderer