Inhalt
© theme-inn-odCQKEVFSdE-unsplash

Die Wohngruppe Camino richtet sich an Kinder und Jugendliche mit seelischen Schwierigkeiten und Entwicklungsverzögerungen, um ihnen die gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Wir möchten sie dabei unterstützen, sich auf ein selbständiges eigenverantwortliches Leben vorzubereiten. 

Wir bieten Unterkunft, Verpflegung, Betreuung, ein pädagogisches Beziehungsangebot und intensive aufsuchende Eltern- Familienarbeit mit dem Fokus auf eine mögliche Rückführung, Mobilisierung und Stärkung der individuellen und familiären Ressourcen.

Unser heilpädagogisches Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 12 Jahren, die aufgrund der familiären Strukturen und Situation nicht innerhalb ihrer Familie ausreichend gefördert werden, sowie an Kinder mit Entwicklungsdefiziten. Rechtsgrundlage einer Aufnahme in unserer Heimgruppe sind §27 SGB VIII in Verbindung mit §34 SGB VIII und §35a SGB VIII.

Für wen wir da sind

Unterstützung brauchen die jungen Menschen, die Mütter und Väter sowie die Geschwister. Nur in der Beratung und Begleitung des Gesamtsystems können für alle geeignete und gemeinsame Lösungen und Regelungen gefunden werden. Die Rückführung in die Familie wird intensiv geprüft und begleitet.

Mögliche Problemlagen können sein

  • Kinder mit seelischer Behinderung, die aktuell nicht in die Familie integrierbar sind
  • Soziale Auffälligkeiten, Störungen des Sozialverhaltens
  • Emotionale Auffälligkeiten (Bindungsstörung)
  • Verhaltensauffälligkeiten (u.a. ADHS), Labilität, Kontaktprobleme, Dissozialität
  • Vorliegen milieubedingter Entwicklungsverzögerungen
  • Junge Menschen aus prekären Familienverhältnissen
  • Autismusspektrumstörungen
  • Sprach- und Kommunikationsprobleme
  • Schulstörungen (Lernbehinderungen, Schulverweigerung, Schulversagen, Schulangst)
  • Divergentes Normen- und Wertesystem
  • Traumatische Erlebnisse (aktiv / passiv erlebt)
  • Konfrontation mit Stereotypen, Ausgrenzung, Rassismus verbunden mit der Angst vor Stigmatisierung
  • Gefährdendes Freizeitverhalten
  • Fehlende Selbstbestimmung und fehlende Selbstverwirklichung
  • Mangelnde Perspektiven und ungeklärter Lebensmittelpunkt

Nicht angemessen helfen, fördern und betreuen können wir jungen Menschen mit:

  • Manifester Suchtproblematik
  • Massiver Selbst- und/oder Fremdgefährdung
  • Körperlicher oder geistiger Behinderung, die einen besonderen Pflegebedarf erfordert. Im Falle von Beeinträchtigungen erfolgen Klärungen mit der Heimaufsicht und den zuständigen Steuerungsbereichen.
  • Schweren Hirnfunktionsstörungen (z.B.: Epilepsie) und schweren psychiatrischen Krankheitsbildern

Die Kinder und Jugendlichen werden das ganze Jahr über an allen Tagen aufgenommen und betreut. Im Vorfeld findet ein Vorstellungs- und Kennenlerngespräch mit den jungen Menschen und den Eltern sowie der federführenden Fachkraft im Jugendamt statt. Hier werden Aufnahmebedingungen und der konkrete Auftrag geklärt. Es werden notwendige Vereinbarungen mit den Kindern oder Eltern getroffen. Vor dem Einzug findet in der Regel ein Kennenlernen in der Gruppe statt. Im Rahmen der Eingangsphase wird eine professionelle Eingangsdiagnostik durchgeführt, die Möglichkeit der Rückführung geprüft und die individuellen Ziele im Rahmen des Hilfeplans festgelegt.

Rechtsgrundlage einer Aufnahme in unserer Heimgruppe sind §27 SGB VIII in Verbindung mit §34 SGB VIII und §35a SGB VIII.

Relevante Bezugspunkte sind ferner:

  • UN Kinderrechtskonvention
  • Fachliche Empfehlungen zur Heimerziehung des bayerischen Landesjugendausschusses
  • Bundes-Teilhabe-Gesetz
Paul Moor (Lehrbuch Heilpädagogik 1965)

„Wir müssen das Kind verstehen, bevor wir es erziehen.”

Einrichtungsleitung und Team

Anja Lutz

Einrichtungsleitung
Camino - Heilpädagogische Wohngruppe

089 452 235 766

lutz@diakonie-hasenbergl.de

Wohngruppe Camino

Heidemannstr. 41b
80939 München

Zum Routenplaner

089 452 235 766

lutz@diakonie-hasenbergl.de

Weitere Angebote der Diakonie Hasenbergl

Stationäre Clearingeinrichtung für Jugendliche in München

© little-girl-3399737_1920

Onlineberatung der Familien-, Jugend- und Erziehungsberatungsstelle

Förderer