Inhalt

Wie wir arbeiten

Bildung und Arbeit sind ein Schlüssel für gesellschaftliche Teilhabe. Deshalb unterstützen wir junge Sinti und Roma bei allen Fragen zum Thema Schule, Ausbildung und Beruf.

In München leben mehrere tausend Sinti und Roma, deren soziale Situation sehr unterschiedlich ist. Falsche Einschätzungen von Berufsrealitäten, mangelnde Berufsorientierung sowie die fortwährende soziale Benachteiligung sorgen für schlechte Chancen auf dem Ausbildungs­- und Arbeitsmarkt.

Wir arbeiten kultursensibel und akzeptierend mit arbeitsmarktfernen Jugendlichen und jungen Erwachsenen der anerkannten nationalen Minderheit der Sinti und Roma zusammen.
 

Unsere Jobbausteine

Unser Ziel ist eine Verbesserung der beruflichen Perspektive und die Integration in den Arbeitsmarkt. Durch eine intensive und individuelle Betreuung bauen wir Vermittlungshemmnisse ab.

Jobbausteine können sein:

  • Beratung
  • Berufsorientierung
  • Erstellen von Bewerbungsunterlagen
  • Stellensuche (Praktika/ Ausbildung/ Arbeit)
  • Bewerbungstraining

Vermittlung und Mediation in Schulen

Durch die Kooperation mit Schulen werden Schü­lerinnen und Schüler individuell begleitet und beraten. Gleichzeitig sind wir Ansprechpersonen für die Lehrkräfte.

Vermittlung und Mediation

Mittels Mediator*innen aus der Volksgruppe wird die Zusammenarbeit zwischen den Lehrkräften und den Schüler*innen sowie deren Familien verbessert. Diese nehmen eine Brückenfunktion ein.
Bildungspartizipation wird dadurch gefördert.

Kulturarbeit

Mit öffentlichen kulturellen Veranstaltungen möchten wir die gesellschaftliche Teilhabe von Sinti und Roma fördern.
Kultur­ und identitätsstiftende Arbeit mit Sinti und Roma stärken deren Selbstbewußtsein. Veranstaltungen wie Konzerte oder Ausstellungen ermöglichen den Kontakt und Austausch zwischen Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen.

Fachberatung für Einrichtungen, Schulen und Behörden

Wir sind auch Ansprechpartner für Schulen, Sozialbürgerhäuser und diverse Fachdienste.

Wir bieten Fortbildungen und Informationen für Fachkräfte an, um spezifisches Fachwissen zu vermitteln. Dies soll es pädagogischen Fachkräften, Mitarbeitenden von Behörden ermöglichen, besser mit Sinti und Roma zusammenzuarbeiten.

Dadurch wird möglicher Diskriminierung präventiv entgegengetreten.

Kosten

Unser Angebot ist kostenfrei.

Aktuelles

Einrichtungsleitung und Team

Unser Team besteht aus interdisziplinären Fachkräften und Mitarbeitenden aus der Volksgruppe.
Wir arbeiten auch überregional und kooperieren mit Münchner Schulen, Sozialbürgerhäusern und weiteren Fachdiensten.
Wir verfolgen einen aufsuchenden Ansatz und sind beispielsweise auch an Schulen vor Ort.

Ansprechpersonen

Corinna Kostka, Josefin Olsson, Rainer Burger.

Jeanette Boetius

Sozialpädagogische Leitung Jugendhilfe

089 452 235 616

boetius@diakonie-hasenbergl.de

Drom - Sinti & Roma

Walter-Sedlmayr-Platz 9
80995 München

Zum Routenplaner

Mo. - Fr. 09.30 - 11.00 Uhr, Mo. - Do.13.00 - 14.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

089 374 272 00

sinti@diakonie-hasenbergl.de

Weitere Angebote der Diakonie Hasenbergl

Ausbildung der berufsbezogenen Jugendhilfe

Förderer