Stellwerk

Stellwerk Titelbild 209

Die Einrichtung Stellwerk umfasst

  • die Clearingwohngruppe,
  • die Außenwohngruppe sowie
  • die teilbetreuten und begleiteten Wohngruppen.

Sie unterscheiden sich in ihrer Betreuungsintensität und sprechen unterschiedliche Zielgruppen an.

Stellwerk Clearingwohngruppe Stellwerk Clearingwohngruppe

Die Stellwerk Clearingwohngruppe ist eine stationäre Clearingeinrichtung für junge Menschen im Alter von 17 bis 20 Jahren, die Jugendhilfe beantragt haben, zu deren gezielter Gewährung eine gründliche Abklärung notwendig erscheint. Kostenträger sind Jugendämter und Sozialbürgerhäuser. Die Maßnahme dient dazu, mit den jungen Menschen realistische Perspektiven zu entwickeln und mit ihnen an der langfristigen Verfolgung ihrer persönlichen Ziele zu arbeiten. Im Rahmen der Abklärung stellen wir den individuellen Hilfebedarf fest und vermitteln in Absprache mit dem Jugendamt in entsprechende weiterführende Maßnahmen.

Angebot

Unsere Clearinggruppe bietet Platz für 5 junge Menschen, denen Einzelzimmer in der Wohngruppe zur Verfügung stehen. Der Betreuungsrahmen umfasst eine intensive Tages- und Abendstruktur an sechs Tagen in der Woche sowie einen Nachtdienst.
In der Regel schließen wir das Clearing innerhalb von 4 Monaten ab.
Clearing und Betreuung dienen dazu, die jungen Menschen sowohl für die eigenen Probleme als auch für die persönlichen Ressourcen zu sensibilisieren. Die intensive Betreuung soll die jungen Menschen motivieren, sich auf ein Jugendhilfeangebot einzulassen und aktiv mitzuwirken.

Clearing:

  • Ausführliche, ganzheitliche Anamnese
  • Beobachtung des jungen Menschen im Alltag im Hinblick auf Sozialverhalten und lebenspraktische Fähigkeiten
  • Erfassung der individuellen und familiären Ressourcen
  • Bewertung des psychosozialen Bereichs
  • Erfassung der wirtschaftlichen Situation
  • Klärung der beruflichen Perspektiven
  • Abklärung der Arbeitsfähigkeit im Rahmen eines mindestens zweiwöchigen Praktikums
  • Schriftliche Stellungnahme mit Empfehlung für die weitere Hilfeplanung an den Jugendhilfeträger

Zur Durchführung des Clearings ist eine intensive Betreuung der jungen Menschen notwendig. Hierbei ist es uns wichtig, die jungen Menschen zu motivieren, Eigenverantwortung zu übernehmen und Veränderungsprozesse zu initiieren.

Wir bieten:

  • fortlaufende Einzel- und Gruppengespräche
  • gezielte sport-, erlebnispädagogische oder musisch-kreative Aktivitäten
  • intensive Familienarbeit
  • Unterstützung im Umgang mit Finanzen, ggf. Schuldenregulierung
  • Anti-Gewalt- und Kommunikationsseminar
  • Unterstützung beim Erwerb von Schulabschlüssen
  • Unterstützung bei der Ausbildungs- und Arbeitssuche
  • Krisenintervention rund um die Uhr

Neben der Vermittlung in eine weiterführende Maßnahme (Hilfen nach SGB VIII und SGB XII, ambulante Hilfen) umfasst unser Angebot auch die Stellwerk Außenwohngruppe.

Stellwerk Außenwohngruppe Stellwerk Außenwohngruppe

Die jungen Menschen werden in zwei kleinen, teilbetreuten Wohngruppen (mit je zwei Plätzen) durch ihre Bezugsbetreuer der Clearinggruppe weiter betreut. Zielsetzung ist in der Regel die weitere Begleitung bis in die Selbstständigkeit.

Ambulante Nachbetreuung

Diese bieten wir im Rahmen der Verselbstständigung und bei Rückführungen in den Familienhaushalt an. Das ambulante Betreuungsangebot richtet sich nach dem individuellen Bedarf und der jeweiligen Zielsetzung.

Rechtsgrundlagen und Kosten

Die stationäre Clearingeinrichtung Stellwerk arbeitet auf Grundlage des § 27 oder § 41 SGB VIII in Verbindung mit den §§ 34 und 35a SGB VIII. Die Kosten trägt der zuständige Jugendhilfeträger, ggf. werden die Eltern zu einer Zuzahlung herangezogen.

Stellwerk Teilbetreute und begleitete Wohngruppen Stellwerk Teilbetreute und begleitete Wohngruppen

Teilbetreute Wohngruppe

In unsere teilbetreuten Wohngruppen nehmen wir unbegleitete, geflüchtete Jugendliche, aber auch Jugendliche ohne Fluchthintergrund ab 16 bis 20 Jahren auf. Häufig werden sie aus vollbetreuten Einrichtungen zu uns vermittelt und wagen nun ihre ersten Schritte in Richtung Verselbständigung.

Die Maßnahme ist geeignet für junge Menschen, die

  • ihren Alltag in der deutschen Sprache bewältigen können
  • eine hohe Selbständigkeit in den Alltagskompetenzen aufweisen
  • einen strukturierten Alltag haben (Schulbesuch oder Ausbildung nachgehen)
  • schwerpunktmäßig einen Jugendhilfebedarf in den Bereichen persönliche Entwicklung und Stabilisierung und schulische/berufliche Entwicklung haben.

Für die meisten steht der Erwerb eines Schulabschlusses im Vordergrund. Besonders Schüler und Auszubildende profitieren dabei von unserem internen Nachhilfeangebot. Der nächste Schritt ist ein gelungener Übergang von der Schule in die Berufsausbildung. Gerade dieser Schritt ist für die jungen Geflüchteten von hoher Bedeutung, denn mit dem Einstieg ins Berufsleben wird ein wichtiger Grundstein für ihre Integration in unsere Gesellschaft gelegt. Wir unterstützen die Jugendlichen bei ihrer beruflichen Orientierung, bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsstellen und bei der Bewerbung.

Neben dem Gruppenabend und dem Sportangebot nehmen die Jugendlichen wöchentlich mindestens zwei Einzeltermine mit ihren Bezugsbetreuenden wahr. Die Betreuenden sind für die Jugendlichen fast rund um die Uhr telefonisch erreichbar.

Wir unterstützen unsere Jugendlichen auch beim Erwirken eines Aufenthaltstitels. Wir überwachen die Einhaltung von Fristen, begleiten die Jugendlichen bei Behördengängen und organisieren juristische Unterstützung im Asylverfahren. Parallel dazu ermutigen wir die Jugendlichen zur Entwicklung realistischer Zukunftsperspektiven und zur Auseinandersetzung mit einer möglichen Rückkehr in ihr Heimatland. Wir unterstützen die Jugendlichen beim Zelebrieren ihrer eigenen als auch der hiesigen Kultur. Diese Angebote gelten ebenso für die Jugendlichen in den begleiteten Wohngruppen.

Begleitete Wohngruppen

Unsere sozialpädagogisch begleiteten Wohngruppen nehmen Jugendliche beiderlei Geschlechts ab 18 Jahren mit und ohne Fluchthintergrund auf. Die Jugendlichen lernen, Herausforderungen in Schule, Ausbildung, Beruf sowie im Umgang mit Behörden zunehmend selbständig zu meistern. Sie können sich bei Unsicherheiten jederzeit an die Betreuenden wenden.

Auch für die begleiteten Wohngruppen finden ein wöchentlicher Gruppenabend sowie ein Sportangebot für alle statt. Zusätzlich vereinbaren die Jugendlichen einen Einzeltermin pro Woche mit ihren Bezugsbetreuenden und können bei Bedarf unser internes Nachhilfeangebot nutzen.

Unsere teilbetreuten und begleiteten Wohngruppen wachsen bei gemeinsamen Freizeitaktivitäten wie Kochabenden, Sportveranstaltungen, Kunst- und Musikprojekten, Ausflügen in die Berge und zu den nahe gelegenen Seen enger zusammen.

Am Betreuungsende vermitteln wir unsere Jugendlichen in weiterführende Maßnahmen. Auch eine ambulante Nachbetreuung ist möglich.

Angebot

In unserer teilbetreuten Wohngruppe stehen 4 Plätze zur Verfügung. Die begleiteten Wohngruppen haben eine Kapazität von insgesamt 8 Plätzen. Die Jugendlichen wohnen in Einzelzimmern in kleinen Wohneinheiten mit 2 bis 3 Bewohner*innen zusammen und teilen sich Küche, Bad und Aufenthaltsräume. Alle Wohngruppen sind gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und liegen nicht weit voneinander entfernt.

Rechtsgrundlagen und Kosten

Die Kosten werden vom zuständigen öffentlichen Jugendhilfeträger übernommen. Jugendliche mit eigenem Einkommen beteiligen sich im gesetzlich vorgegebenen Umfang an den Kosten der Unterbringung und Betreuung. Für Jugendliche ohne eigenes Einkommen ist die Maßnahme kostenfrei.
Die Teilbetreuung erfolgt nach § 34 SGB VIII, bei Minderjährigen in Verbindung mit § 27 (Hilfe zur Erziehung), bei Volljährigen in Verbindung mit § 41 SGB VIII (Hilfe für junge Volljährige). Die Jugendlichen in der begleiteten Wohngruppe werden auf Grundlage des § 13 III SGB VIII unterstützt.

Adresse

Stellwerk TBW
Teilbetreute und begleitete Wohngruppen
Malvenweg 3, 80995 München
Tel. 089 462 281 58
Fax 089 462 282 67
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Team

Unser Team setzt sich aus 10 pädagogischen Fachkräften und einer Verwaltungskraft zusammen.

 

Stellwerk
Am Blütenanger 21a
80995 München
Tel. 089 312 205-97
Fax 089 314 027-92
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

außen 209

Google Maps

Einrichtungsleitung

atisa-lunghammer 130
Atisa Peyman

Downloads

Flyer

Spenden

Spendenmöglichkeit

Förderer

LHM Sozialreferat klein 209

Diakonie Hasenbergl e.V.
Stanigplatz 10, 80933 München
info@diakonie-hasenbergl.de
Telefon: 089 - 314 001 0
Telefax: 089 - 314 001 69

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzungserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.