Haus für Kinder Max-Bill-Straße

In unserem Haus für Kinder in der Max-Bill-Straße werden bis zu 111 Kinder betreut.

Wir bieten drei Krippengruppen für Kinder von 0 - 3 Jahren und 3 Kindergartengruppen für Kinder von 3 - 6 Jahren. Diese werden jeweils von einer pädagogischen Fachkraft und einer pädagogischen Ergänzungskraft betreut. 

Das Bauland steht für die „große Bauecke“, die zum Bauen, Konstruieren und Gestalten einlädt. Die Kinder erobern sich die Welt selbstständig und wollen mit ihren Händen begreifen und gestalten. Durch das Bauen machen sie soziale, materiale und elementare Erfahrungen. Ausgehend vom Umgang mit den verschiedenen Materialien, ahmt das Kind seine Umwelt und die Realität nach und begreift sowie variiert damit technisch/konstruktive Zusammenhänge. Der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Fantasialand heißt, den Kindern Freiraum für Gedanken und Wünsche zu bieten. Diese können die Kinder jeden Tag auf‘s Neue ausleben; d.h. bei uns steht die individuelle Kreativität an erster Stelle. Sei es beim „Lego bauen“, „Bügelperlen stecken“, „Kneten“ oder beim Malen und Gestalten. Im Fantasieland sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Gemäß unserem Konzeptionsschwerpunkt der „Partizipation“ und dem „Situativen Ansatz“, greifen wir die Ideen und Gedanken der Kinder auf und setzen diese in Projekte und Angebote um.

Wir sind das Fantasialand-Team

Mein Name ist Burcu. Ich bin im Fantasialand als Erzieherin tätig. Mein Fixpunkt in der Arbeit ist, die Kinder in ihrer individuellen Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen. Die Arbeit mit den Kindern und den Eltern bereitet mir Freude, da ich auch täglich etwas von ihnen lerne.

Hallo, ich bin Melanie aus dem Fantasialand und bin seit 2018 im Haus für Kinder an der Max-Bill-Straße. Meinen alltäglichen Fixpunkt sehe ich in der wiederkehrenden Routine im Alltag;  diese geben den Kindern Struktur, Orientierung und Sicherheit. In der Zusammenarbeit mit den Eltern ist es mir eine große Freude herauszufinden, wie wir die Kinder individuell unterstützen und fördern können.  

In unserem Regenbogenland ist es kunterbunt und farbenfroh. Das bereitet den Kindern sehr viel Freude. Wir bieten den Kindern viel Bewegung und gemeinsame Aktivitäten in verschiedenen Bereichen, wie bspw. Spielen, Singen und Basteln; somit erleben die Kinder eine natürliche Gemeinschaft in der Gruppe. Wir geben Raum und Zeit ihre Fähigkeiten in allen Entwicklungsbereichen zu erweitern. Die Aufgabe für uns Erzieherinnen besteht darin, dass wir eine geborgene, sichere und stabile Beziehung zum Kind aufbauen.

 

Wir sind das Regenbogenland-Team

Hallo, ich bin Stamatia aus der Regenbogenland-Gruppe. Ich bin seit 2019 ein Teammitglied im Haus für Kinder Max-Bill-Straße. Meinen pädagogischen Fixpunkt sehe ich im künstlerischen Bereich. Ich bin Erzieherin geworden, weil ich das Arbeiten mit Kindern liebe. Ich finde es richtig spannend, sie ein Stück auf ihrem Lebensweg zu begleiten und ihnen die Welt so anschaulich wie möglich zu erklären. Auch möchte ich ihre Stärken fördern und ihre Entwicklungsschritte verfolgen. Ich freue mich auf viele schöne neu Erlebnisse, Erfahrungen und auf eine gute und enge Zusammenarbeit mit den Eltern und ihren Kindern.

Hallo, ich bin Sanela aus der Regenbogenland-Gruppe. Ich bin seit 2019 ein Teammitglied im Haus für Kinder Max-Bill-Straße. Meinen pädagogischen Fixpunkt sehe ich in der Bewegung/dem Sport. Die Beziehung mit den Kindern und ihren Eltern liegt mir sehr am Herzen.

Warum Abenteuerland? – Weil die Kinder bei uns…

 ... die Natur auf wunderbare Weise mit allen Sinnen erleben können.

… durch Steigerung von Beweglichkeit, Geschicklichkeit und Körperbeherrschung ein gesundes Selbstbewusstsein erlangen.

… durch Beobachten, Fühlen, Riechen und Wiedererkennen ihr sinnliches Wahrnehmungsvermögen schärfen.

… in der Gruppe liebevoll betreut werden.

Wir legen wir viel Wert auf „Zusammenarbeit“.

Wir sind das Abenteuerland-Team

Hallo, ich bin Aynur aus der Abenteuerland-Gruppe. Ich bin seit 2018 ein Teammitglied im Haus für Kinder Max-Bill-Straße. Meinen pädagogischen Fixpunkt sehe ich in der rhythmisch-musikalischen Erziehung und der Beziehung mit den Kindern und ihren Eltern. 

Hallo, ich bin Eleftheria aus der Abenteuerland-Gruppe. Ich bin seit 2019 ein Teammitglied im Haus für Kinder Max-Bill-Straße. Meinen Pädagogischen Fixpunkt sehe ich in der Kunst, dem kreativem altbewährtem „Basteln“.

Im Entdeckerland nehmen wir uns besonders viel  Zeit, so dass unsere kleinen Kinder ihre Umwelt und sich selbst „entdecken“ können. Wir geben viel Raum und Zeit, damit sie ihre ersten Erfahrungen sammeln können. Ein besonderes Augenmerk legen wir auf die musikalische Erziehung; diese begleitet die „kleinen Entdecker“ den ganzen Tag im Entdeckerland.

Wir sind das Entdeckerland-Team

Hallo, ich bin Panagiota aus dem Entdeckerland. Ich bin seit 2016 ein Teammitglied im Haus für Kinder Max-Bill-Straße. Ich bin Kinderpflegerin geworden, weil ich sehr viel Freude am Umgang mit Kindern habe. Ich liebe es, mit Kindern zu arbeiten. Vertrauen und gute Zusammenarbeit mit den Eltern ist für mich wichtig, damit die Kinder sich gut entwickeln können. 

Ich heiße Marcia und arbeite in der Gruppe Entdeckerland. Mein Heimatland ist Chile und ich bin seit einigen Jahren in Deutschland. Seit 5 Jahren bin ich in dieser Einrichtung tätig. Ich lege im Entdeckerland großen Wert auf Musik, die uns in vielen Momenten unseres Tagesablaufes begleitet.

Unser Garten – Ausblick vom Entdeckerland

Guten Morgen und Herzlich Willkommen bei uns im Lummerland. Bei uns geht der Tag frühestens um 7:00 Uhr, so richtig aber erst ab 8:00 Uhr los, wenn die meisten unserer 12 Kinder eintrudeln.

Als erstes steht ein leckeres und gehaltvolles Frühstück an, das gibt den Kindern Energie für den anstehenden Tag. Wir beginnen unseren täglichen Ablauf mit einem Treffen bei uns im Morgenkreis. Dort sprechen wir über das Wetter, den Wochentag, welche Kinder heute anwesend sind und zum Abschluss singen wir ganz viele Lieder.

Abwechslungsreiche Aktivitäten werden bei uns im Lummerland großgeschrieben. Viel Bewegung ist sehr wichtig für uns, dafür gehen wir, wenn immer möglich in den Garten, toben uns in der Turnhalle aus oder nutzen unsere Rutsche im Raum. An anderen Tagen machen wir auch gerne ein pädagogisches oder kreatives Angebot und entdecken, probieren, basteln, malen oder kneten gerne. Mit den kleinen Kunststücken dekorieren wir den Raum gemäß den Jahreszeiten oder integrieren sie in die Portfolios der Kinder. Die Portfolios sind bei uns voll mit schönen Texten und Erinnerungen an die Zeit der Kinder im Lummerland.

Für eine Verschnaufpause trifft man sich bei uns auch gerne in der gepolsterten Leseecke, wo wir spannende Geschichten vorlesen. 

Um 11:30 Uhr wird bei uns lecker Mittag gegessen und danach geht es ab in den Schlafraum für den wohlverdienten Mittagsschlaf.

Am Nachmittag gibt es dann noch eine kleine Brotzeit und freies Spiel, bis die Kinder ihren Eltern mit einem großen Lächeln in die Arme fallen und von ihrem aufregenden Tag im Lummerland erzählen.

Wir sind das Lummerland-Team

Servus, ich bin Vanessa aus der Krippen-Gruppe Lummerland. Ich bin seit 2020 Teil des Teams im Haus für Kinder Max-Bill-Straße. Mir ist besonders wichtig, dass die Kinder sich bei uns wohlfühlen und Spaß haben. Meinen pädagogischen Schwerpunkt setze ich auf die Kommunikation mit den Kindern. Ich habe gerne kleine Unterhaltungen mit ihnen und fördere so ihre sprachliche Entwicklung. 

Hallo, ich bin Nudzejma aus dem Lummerland. Ich bin seit 2019 ein Teammitglied im Haus für Kinder Max-Bill-Straße. Mein pädagogischer Fixpunkt liegt in der qualitativen Förderung der Entwicklung und Erziehung der Kinder. Durch die aktive Teilnahme beim Spiel, bei pädagogischen Angeboten und verschiedener Aktivitäten, unterstütze ich die Kinder auf ihrem Weg. In der  Beziehung mit den Kindern und ihren Eltern ist mir wichtig, dass eine offene Kommunikation stattfindet. Gegenseitige Unterstützung und gute Zusammenarbeit verbessert die Qualität der Beziehung mit den Kindern und Eltern.