zusammen. weiterkommen.

Ausbildung, Qualifizierung, Beruf

zusammen. weiterkommen.

Arbeitswelt – Beratung, Qualifizierung, Ausbildung

Viele Millionen Menschen in Deutschland haben die Auswirkungen von Arbeitslosigkeit, vor allem Langzeitarbeitslosigkeit, erfahren. Ausgrenzung, Verarmung und Erkrankungen sind die Folgen. Auch München blieb von dieser  Entwicklung nicht verschont. Um hier junge Menschen im Übergang Schule – Beruf vor Arbeitslosigkeit zu bewahren und Langzeitarbeitslose wieder in Arbeit zu begleiten, entwickelten wir eine Vielzahl von Angeboten. Wir unterstützen, beraten und begleiten und geben Orientierung auf dem Weg in das Berufsleben.

Beratung und Schule

Bei jungen Menschen ist oft bereits in der Schule das Gespräch über die eigenen Stärken und Wünsche, die Suche nach den passenden Angeboten auf dem Arbeitsmarkt oder die Vermittlung in eine Praktikumsstelle das hilfreiche Angebot. Menschen, die bereits im Arbeitsleben standen und nun schon länger arbeitslos sind, benötigen häufg umfassendere Beratung und Begleitung bei der Suche nach einer geeigneten Ausbildungs- oder Arbeitsstelle. Die Beratungsangebote sind alle kostenlos und finden in einer vertraulicher Atmosphäre statt.

Beschäftigung und Qualifizierung

Junge arbeitslose Menschen, die keine Ausbildung oder Arbeit auf dem 1. Arbeitsmarkt finden, haben bei uns die Möglichkeit, sich für einen Beruf oder grundsätzlich für das Arbeitsleben zu qualifzieren. In unseren Handwerksbetrieben Malerei, Schreinerei und Siebdruck und im niederschwelligen Projekt können junge Erwachsene den Einstieg in Ausbildung oder Arbeit fnden, wobei ein Teil der Beschäftigungssplätze von jungen Menschen genutzt werden kann, die sich noch extrem schwer tun, einer geregelten Arbeit nachzugehen und ganz persönliche Begleitung benötigen.

Erwachsene Arbeitslose und Langzeitarbeitslose benötigen besondere, auf sie zugeschnittene Angebote, um wieder arbeiten zu können. Die Mehrzahl der Menschen, die zu uns kommen, sind gesundheitlich stark eingeschränkt
und oft in schwierigen Lebenssituationen. Je nach ihrer Leistungsfähigkeit können sie sich in eigenen Betriebsstrukturen erproben oder in anderen sozialen Einrichtungen und Kooperationseinrichtungen über Arbeitsgelegenheiten die ersten Schritte in die Arbeitswelt gehen.

Einige der Beschäftigungsplätze sind bei individueller Vorrausetzung, auf Dauer angelegt, so dass auch der Übergang in Rente gut begleitet werden kann und darüber hinaus die Teilhabe an Arbeit gegeben ist.

Auf rund 130 Beschäftigungs- und Qualifzierungsplätzen können sich diese Menschen verloren gegangene Kenntnisse und Fertigkeiten und persönliche und soziale Kompetenzen wieder aneignen und sich beruflich und sozial integrieren.

Alle bei uns beschäftigten Menschen haben die Möglichkeit, an speziell für sie entwickelten Fortbildungsangeboten und regelmäßigen Gesprächen teilzunehmen.

Ausbildung

Derzeit haben wir über 35 Ausbildungsplätze für junge Menschen mit erhöhtem Förderbedarf. Diese Ausbildungen können in den eigenen Werkstätten oder bei externen Firmen absolviert werden. Daneben bieten wir auch einzelne Umschulungsplätze an. Die Auszubildenden werden neben den Ausbildern/-innen auch von Sozialpädagogen/-innen und speziell qualifzierten Lehrkräften begleitet und in Theorie und Praxis unterstützt.

So geht Berufsbezogene Jugendhilfe!

Der Fachverband der Einrichtungen der Berufsbezogenen Jugendhilfe (BBJH)
in München hat zur Information über seine Angebote einen kurzen Film gedreht: "So geht BBJH".
Sie finden ihn auf unter folgendem Link: http://youtu.be/Ql7qi_1cVWI (www.youtube.com)

Diakonie Hasenbergl e.V.
Stanigplatz 10, 80933 München
info@diakonie-hasenbergl.de
Telefon: 089 - 314 001 0
Telefax: 089 - 314 001 69

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzungserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.