zusammen. tun.

22. März 2018 | Diakonie Hasenbergl übernimmt Schulsozialarbeit an der Grundschule Ittlingerstraße

Meldungen

Schulsituation 209

Hasenbergl. Die Diakonie Hasenbergl e.V. hat die Trägerschaft für die Schulsozialarbeit der Grundschule an der Ittlingerstraße erhalten. Überzeugt hat die Diakonie Hasenbergl mit ihrer hohen Fachlichkeit und der guten Vernetzung, die sich in den vielfältigen Tätigkeitsfeldern im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe im Münchner Norden widerspiegelt. Die Erfahrung der Diakonie Hasenbergl in der Kooperation mit Grundschulen spielte ebenfalls eine Rolle bei der Entscheidung. So besteht unter anderem bereits eine 10-jährige Partnerschaft mit der Grundschule an der Ittlingerstraße im Rahmen des BASS-Projektes („Beratung an Schulen stärkt“). In diesem stehen eine intensive Zusammenarbeit mit Eltern und Familien sowie die Unterstützung der Lehrkräfte bei der Umsetzung des sozialen Lernens und die Begleitung der Schulkinder in schwierigen Situationen und Notlagen im Vordergrund.

Die Grundschule im südlichen Hasenbergl wird von knapp 260 Kindern aus über 25 Nationen besucht. Diese Vielseitigkeit bringt mit sich, dass mangelnde Deutschkenntnisse den Schulbesuch erschweren und der Umgang mit den unterschiedlichen Kulturen eine Herausforderung darstellt. Mit Auslaufen des BASS-Projektes, werden die bestehenden Angebote von der Schulsozialarbeit übernommen und neue Schwerpunkte kommen hinzu.

So werden die Mitarbeitenden der Schulsozialarbeit der Diakonie Hasenbergl etwa den Familien und dem Lehrpersonal als Ansprechpersonen, als Begleitungen und zur Vermittlung zur Verfügung stehen. Ziel ist es, die Zusammenarbeit bei unterschiedlichen Problemlagen und schulischen Schwierigkeiten zu erleichtern. Für die Kinder gibt es ein sogenanntes „Notfallsystem“, in dessen Rahmen sie bei Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter während der Schulzeit Ansprache und Unterstützung finden. Auch verschiedene Medienprojekte sollen durchgeführt werden. Die Schulsozialarbeit wird konzeptionell eingebettet in das Schulsprogramm „sozial wirksame Schule“. Des Weiteren sind Projekte in den Bereichen Gesundheitsprävention vorgesehen, die auch Themen wie Suchtprävention, Gewaltprävention, Deeskalation und Schulverweigerung beinhalten. Die Diakonie Hasenbergl sorgt für einen guten Start und erfolgreiche Arbeit der Schulsozialarbeit an der Ittlingerstraße, durch die Einbindung der Kolleginnen in das bestehende Fachteam der schulbezogenen und berufsbezogenen Jugendsozialarbeit, das viel Erfahrung zur Verfügung stellt.

Diakonie Hasenbergl e.V.
Stanigplatz 10, 80933 München
info@diakonie-hasenbergl.de
Telefon: 089 - 314 001 0
Telefax: 089 - 314 001 69

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzungserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.