zusammen. tun.

24. Mai 2017 | Wie heißt der Hund von Katharina Ketscher? Fröhliches Fest im Wichern-Zentrum

Meldungen

Hund Bild 209Anstrengend ist sie, die Arbeit im Wichern-Zentrum aber auch sinnstiftend und erfolgreich.

Auch in diesem Jahr haben alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Wichern-Zentrum wieder ihr Bestes gegeben, um die Kinder im Wichern-Zentrum zu fördern und die Inklusion in die regulären Schulen und Nachmittagsbetreuungen zu unterstützen.

Dafür hat sich der Träger, Diakonie Hasenbergl, am 18. Mai 2017 mit einem Fest bei den Mitarbeitenden bedankt.

Aber ohne Fleiß kein Preis: zunächst mussten sich Teams aus den unterschiedlichen Einrichtungen des Wichern-Zentrums finden und Fragen über das Wichern-Zentrum beantworten. Fragen nach unterschiedlichen Standorten, nach Gründungsjahren einzelner Einrichtungen und nach dem Begründer des Namens haben die Mitarbeitenden zum Nachdenken gebracht. Mit vereintem Wissen konnten aber alle Teams die Fragen hervorragend beantworten. Für die drei Erstplazierten winkten Preise im Wert von 250 Euro.

Danach wurde - versorgt mit Essen und Trinken - bei guter Laune geratscht, diskutiert und gelacht.
Die Ausdauerndsten haben bis in die Nacht das Tanzbein geschwungen.

Das Wichern-Zentrum der Diakonie Hasenbergl besteht aus:

Teilstationären Angeboten für verhaltensauffällige Kinder von 0-17 Jahren,
einem Förderzentrum für emotionale und soziale Entwicklung mit dem Schulprofil Inklusion
und aus ambulanten Beratungsangeboten.

Insgesamt werden im Wichern-Zentrum 150 Kinder und Jugendliche betreut und gefördert.

Diakonie Hasenbergl e.V.
Stanigplatz 10, 80933 München
info@diakonie-hasenbergl.de
Telefon: 089 - 314 001 0
Telefax: 089 - 314 001 69

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzungserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.