zusammen. tun.

17. November 2016 | 1.500 Euro für die Nachbarschaftshilfe Hasenbergl

Meldungen

NBH 4 Hauptbild 209Eine Begleitung zum Einkaufen, Hilfe beim Wechseln einer Glühbirne oder beim Ausfüllen von Formularen – die einen brauchen Hilfe, die anderen wollen sich ehrenamtlich engagieren. Zusammen bringt diese Menschen im Münchner Norden die Nachbarschaftshilfe Hasenbergl. Das Diakonische Werk Bayern hat das Projekt nun auf der Sozialmesse ConSozial in Nürnberg preisgekrönt.

Die Entscheidung für die Vergabe des 2. Preises an die Nachbarschaftshilfe Hasenbergl, angesiedelt im Senioren-Pavillon, fiel in der Jury aufgrund der hervorragenden Vernetzung des Projektes, der Einbeziehung auch jüngerer Ehrenamtlicher, der Niedrigschwelligkeit des Angebots und der Vielseitigkeit des Engagements. Tätig sind Menschen aus allen Altersgruppen, vom hochbetagten 80-jährigen bis zu Schülerinnen und Studenten. Ein Helferstamm von rund 10 Personen ist bereits seit den ersten Ansätzen der Nachbarschaftshilfe engagiert, weitere 10 Helferinnen und Helfer sind in der vergangenen Jahren dazu gekommen, in wechselnder Besetzung. Dabei entstehen oft Vertrauensverhältnisse, die über die ursprünglich vereinbarte Hilfe hinausgehen. Seit 2015 ist die Nachbarschaftshilfe Hasenbergl mit 15 Stunden mit einer sozialpädagogischen Fachkraft über das Sozialreferat finanziert. Das Projekt ist im Münchner Norden einzigartig.

Und – an Zukunftsideen mangelt es nicht: So möchten die Engagierten etwa einen Hol- und Bring-Dienst per Kleinbus einrichten, der langfristig finanziert werden kann. Dabei sollen weder die Helfer noch die Hilfesuchenden finanziell belastet werden. Ziel ist es, dadurch Menschen mit Einschränkungen besser an öffentlichen Leben zu beteiligen.

„Wir sind Nachbarn. Alle – Für mehr Verantwortung miteinander“ – so lautete das Motto des Diakonie-Wettbewerbs 2016 in Bayern. Die Ausschreibung richtete sich an über 1.300 Mitglieder des Diakonischen Werks Bayern, z.B. Kirchengemeinden, Diakonievereine, diakonische Träger oder Einrichtungen. Der Jury lagen 23 Einsendungen vor. Der 2. Preis wurde gestiftet von der CURACON Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Auf dem Bild von links nach rechts:
Manfred Fasser, Ehrenamtlicher
Elisabeth Halbedl, Ehrenamtliche
Michael Stahl, Geschäftsführender Partner CURACON
Nicole Schmitt, Leitung Nachbarschaftshilfe Hasenbergl
Michael Bammessel, Präsident Diakonisches Werk Bayern

Diakonie Hasenbergl e.V.
Stanigplatz 10, 80933 München
info@diakonie-hasenbergl.de
Telefon: 089 - 314 001 0
Telefax: 089 - 314 001 69

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzungserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.