zusammen. tun.

26. August 2016 | Start des Pilotprojektes "Optiprax" am 1. September

Meldungen

Optiprax 209Die Diakonie Hasenbergl e. V. beteiligt sich ab Beginn des kommenden Ausbildungsjahres am 1. September 2016 an dem bayernweiten Pilotprojekt "Optiprax" des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (StMBW).

Zwei Einrichtungen der Diakonie Hasenbergl e. V. nehmen daran teil: das Haus für Kinder Otl-Aicher-Straße und die Kinderkrippe Von-Reuter-Straße. In jeder der beiden Einrichtungen ist eine Auszubildendenstelle vorgesehen. Sie wird nach den Arbeitsvertragsrichtlinien der Diakonie Bayern (AVR) vergütet.

Nach Aussage der zuständigen Bereichsleitung für Kindertageseinrichtungen, Christine Hofner, will der Verein durch die Teilnahme am Pilotprojekt vor allem zwei Ziele erreichen: Erstens möchte man der auch bisher verfolgten Strategie, potentielle Nachwuchskräfte selbst auszubilden, treu bleiben. Darüber hinaus ist vorgesehen – auch durch die Kooperation mit der Evangelischen Fachakademie für Sozialpädagogik der Inneren Mission München –, den Auszubildenden eine durch den Betrieb geprägte Ausbildung zukommen zu lassen.

OptiPrax spricht an einer pädagogischen Tätigkeit Interessierte an, die an einer verkürzten Ausbildung (vier bzw drei Jahre) mit Vergütung interessiert sind. Ziel ist es, die Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in attraktiver zu gestalten und zusätzliche Bewerbergruppen zu gewinnen.

Diakonie Hasenbergl e.V.
Stanigplatz 10, 80933 München
info@diakonie-hasenbergl.de
Telefon: 089 - 314 001 0
Telefax: 089 - 314 001 69

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzungserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.