zusammen. tun.

4. April 2016 | Diakonie Hasenbergl gratuliert Sebastian Lämmermann zum kbo Innovati-onspreis Mental Health

Meldungen

Laemmermann Gratulation 209Sebastian Lämmermann hat für seine Masterarbeit „Evaluation von Krisendiensten“ den 2. Preis des kbo Innovationspreises Mental Health erhalten. Die Preisverleihung fand im Februar 2016 im Kleinen Theater Haar in Haar statt.

Im Rahmen der Preisverleihung stellten alle Gewinner des Preises ihre Arbeiten in Auszügen vor. Neben der Präsentation von Sebastian Lämmermann gab es unter anderem auch Einblicke in Themen wie „Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge als spezielle Herausforderung für die stationäre Jugendhilfe“; „Strukturelle Versorgung suizidaler alter Menschen“ oder „Philosophische Gespräche über die Lebensgestaltung“.

Bezirkstagspräsident Josef Mederer bedankte sich bei den Preisträgern für ihre bayernweit wirksamen
Forschungsergebnisse. Gerade die Arbeit von Lämmermann sei hochaktuell. Schließlich hat der Bezirk im Sommer 2015 beschlossen, das Modell des Krisendienstes München auf ganz Oberbayern zu übertragen.

Lämmermann ist seit 11 Jahren beim Betreuten Einzelwohnen sowie im Sozialpsychiatrischen Dienst München Nord der Diakonie Hasenbergl beschäftigt. Eva Grundner, Vorstand der Diakonie Hasenbergl und Stefan Fröba, Leitung des Bereiches Beratung, gratulierten Lämmermann zu seinem Erfolg. Lämmermann hat seit kurzem die Aufgabe eines Gebietskoordinators übernommen. In dieser Funktion wird er zusammen mit anderen Gebietskoordinatoren/innen den Aufbau des Krisendienstes auf Oberbayern umsetzten.

Der kbo-Innovationspreis Mental Health Sozialpsychiatrie prämiert alle zwei Jahre wissenschaftliche Arbeiten. Intention der Veranstalter ist eine stetige Verbesserung der Versorgung von Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder seelischen Behinderung. Ausgezeichnet werden Abschlussarbeiten zum Doktor-, Master- oder Bachelorgrad.

Personen auf dem Bild, von links nach rechts:

  • Eva Grundner, Vorstand der Diakonie Hasenbergl
  • Sebastian Lämmermann, Preisträger
  • Stefan Fröba, Bereichsleitung Senioren-, Beratung- und Stadtteilarbeit

Diakonie Hasenbergl e.V.
Stanigplatz 10, 80933 München
info@diakonie-hasenbergl.de
Telefon: 089 - 314 001 0
Telefax: 089 - 314 001 69

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzungserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.