zusammen. tun.

24. April 2020 | Spendengelder dringend gesucht - Projekt MAW-light benötigt Sportausstattung für junge Menschen

Meldungen

Vogelhäuschen MAW lightDas Projekt MAW-light der Diakonie Hasenbergl richtet sich an junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren, denen der Übergang von Schule in einen Beruf aufgrund vielschichtiger erheblicher Problemlagen bisher nicht gelungen ist. In einer Werkstatt werden die Teilnehmenden an die Anforderungen einer Ausbildung oder Berufstätigkeit herangeführt. Fester Bestandteil des Projektes sind zusätzliche Bewegungsangebote für die jungen Menschen. Jedoch ist die Fortsetzung dieser Angebote aktuell gefährdet, da nicht genügend Spendengelder zur Verfügung stehen.

 

Hindernisse bei der Aufnahme einer regulären Ausbildung auf dem ersten Arbeitsmarkt sind für die jungen Menschen zum Beispiel Suchterkrankungen, Verhaltensauffälligkeiten,  Straffälligkeit, geringes Durchhaltevermögen oder fehlende Motivation. Zwei Drittel der jungen Menschen sind psychisch erkrankt.. Eine weitere Belastung besteht oft in der schwierigen Wohnsituation oder gar in der Obdachlosigkeit. Bei einem Großteil der jungen Menschen, die noch bei der Familie leben, gibt es zuhause massive Konflikte. Die Aufnahme einer regulären Ausbildung ist für die jungen Menschen in diesen Situationen so gut wie unmöglich.

In der Werkstatt von MAW-light arbeiten die jungen Menschen in einem geschonten Umfeld an einer handwerklichen Aufgabe, die ihren individuellen Fähigkeiten entspricht: Die Tätigkeiten reichen von Übungsarbeiten wie ein Klemmbrett oder ein Vogelhäuschen zu bauen bis hin zu freien Gestaltungen, wie Specksteinarbeiten. Und sogar kleine Möbelstücke werden hergestellt. Dabei hat jede Person ihren eigenen Arbeitsplatz, um möglichst wenig abgelenkt zu werden. Ziel ist es, die Teilnehmenden an die Anforderungen einer Ausbildung oder einer Berufstätigkeit heranzuführen.

Zusätzlich findet eine umfassende Förderung durch ein multiprofessionelles pädagogisches Team statt. Dieses besteht aus einem Sozialpädagogen, einer Psychologin, einer Arbeitserzieherin sowie der Fachanleitung. So erhalten die jungen Menschen Einzelhilfe aber auch die Möglichkeit zu Gruppenangeboten, etwa zur Gesundheitsförderung. Ob Basketballspielen, Geschicklichkeits- und Bewegungsübungen, Boccia, Frisbee, Gymnastik, Schwimmen oder Yoga - die Aktivitäten fördern das soziale Miteinander, sie geben Anregungen für eine sinnvolle Freizeitgestaltung, das Bewusstsein für Ernährung wird gefördert und der allgemeine Gesundheitszustand verbessert. Leider standen 2019 keine Spendenmittel für diese Bewegungsangebote zur Verfügung, die Ausstattung wie Sportschuhe wurden noch vom Restbestand zur Verfügung gestellt. Für 2020 werden deshalb Spendengelder für die Angebote gesucht. Privatleute oder Unternehmen, die MAW-light unterstützen möchten, melden sich gerne bei Frank Karlsen-Lasshof, Betriebsleiter von Junge Arbeit, unter Tel. 089 370 038-0.

MAW-light ist eine Einrichtung der Diakonie Hasenbergl und innerhalb der Jugendwerkstatt Junge Arbeit angesiedelt. Die Dauer der Maßnahme ist auf sechs Monate angelegt, mit der Möglichkeit einer Ausweitung auf bis zu 36 Monate. Im Jahr 2019 nahmen insgesamt 30 junge Menschen am Projekt MAW-light teil. 17 von ihnen haben die Maßnahme beendet. Sieben dieser Personen konnten direkt in eine Ausbildung und in weiterführende Maßnahmen vermittelt werden. Fünf Personen mussten die Maßnahme vorzeitig beenden, beispielsweise weil sie eine Haft antreten mussten oder umgezogen sind.  Weitere 13 Personen setzen die Maßnahme 2020 fort.

Diakonie Hasenbergl e.V.
Stanigplatz 10, 80933 München
info@diakonie-hasenbergl.de
Telefon: 089 - 314 001 0
Telefax: 089 - 314 001 69

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzungserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.