zusammen. tun.

13. März 2020 I Aktuelle Informationen zum Umgang mit dem neuartigen Corona-Virus in der Diakonie Hasenbergl

Meldungen

Information zum Umgang mit dem neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2(COVID-19)  in der Diakonie Hasenbergl

Am 13. März 2020 hat die bayerische Staatsregierung beschlossen, ab Montag, 20. März 2020, sämtliche Schulen und KITAs im Freistaat zu schließen. Dabei handelt es sich um eine Vorsorgemaßnahme, um die weitere Ausbreitung des Corona einzudämmen. 

Von dieser Entscheidung sind auch verschiedene Einrichtungen der Diakonie Hasenbergl e.V. betroffen:

Ab dem 16. März 2020 bleiben alle unsere Kindertageseinrichtungen bis zum Ende der Osterferien am 19.04.2020 geschlossen: .

Häuser für Kinder:          Felsennelkenanger
                                        Otl-Aicher-Straße
                                        Max-Bill-Straße
                                         Max-Müllner-Straße

Kinderkrippen:               Frauenmantelanger
                                        Gruithuisenstraße
                                        Himmelschlüsselstraße
                                        Karlsteinstraße
                                        Von-Reuter-Straße

Kindergarten:                  Graslilienanger

Weitere Einrichtungen:   Offener Kindertreff Nordhaide

                                        Wichern-Schule sowie alle heilpädagogischen Tagesstätten des
                                        Wichern-Zentrums.

Hält die Diakonie Hasenbergl Einrichtungen der Notversorgung vor?
Aktuell prüfen wir, ob und in welcher unserer geschlossen Kindertageseinrichtungen wir eine Notgruppe für Kinder, deren Eltern in den sog. systemkritischen Berufen tätig sind, vorhalten.

Sind weitere Einrichtungen der Diakonie Hasenbergl von den Schutzmaßnahmen betroffen?
Die weiteren Einrichtungen der Diakonie Hasenbergl sind von den Vorsorgemaßnahmen bisher nicht betroffen. Für uns stehen die Gesundheit und der Schutz unserer Mitarbeitenden sowie unserer Klient*innen an erster Stelle. Deshalb beobachten wir weiterhin aufmerksam, ob wir unser Angebot in offenen Einrichtungen gegebenenfalls anpassen und reduzieren müssen.

Insbesondere im Bereich Kinder, Jugend und Familie, zu dem unsere Beratungsstellen gehören, verzichten wir bis auf Weiteres auf verschiedene Gruppenangebote. Glücklicherweise sind bisher keine unserer Mitarbeitenden erkrankt. Im Krankheits- oder Gefährdungsfall passen wir unser Angebot selbstverständlich umgehend an.

Wie sieht es mit den Angeboten der offenen Seniorenarbeit aus? Wird es hier Einschränkungen geben?
Hier beobachten wir aufmerksam die Gefährdungslage und passen unser Angebot an. Eine wichtige Aufgabe unserer Seniorenarbeit ist es, der drohenden Vereinsamung im Alter entgegenzuwirken. Hier behalten wir deshalb kritisch im Auge, wie sich diese Aufgabe unter den gebotenen Vorsorgemaßnahmen umsetzen lässt.

Wird das sozial- und gerontopsychiatrische Angebot eingestellt?
Wir möchten für die Menschen im Stadtteil auch in schwierigen Situationen da sein und sie unterstützen, an der Gesellschaft teilzuhaben. Unsere Mitarbeitenden sind für herausfordernde Situationen geschult und mit den notwendigen hygienischen Maßnahmen vertraut. Die entsprechende Ausrüstung liegt vor, mit unseren Klient*innen stehen wir im engen Austausch. So wird es auch bei unserer aufsuchenden Angeboten bis auf Weiteres keine Einschränkungen geben.

Werden die Mitarbeitenden der geschlossenen Einrichtungen freigestellt?
Unsere Mitarbeitenden sind weiterhin im Dienst und in den Einrichtungen tätig. Mitarbeitende, die aufgrund der bayernweiten Vorsorgemaßnahmen ihre eigenen Kinder betreuen müssen, werden bis zu drei Tage vom Dienst freigestellt.

Werden gastronomische Einrichtungen wie das Stadtteilcafé oder JAN’s Bistro ebenfalls geschlossen?
Unser Stadtteilcafé und JAN’s Bistro sind Betriebe zur Beschäftigung und Qualifizierung von langzeitarbeitslosen Münchner*innen und darüber hinaus wichtige Treffpunkte für die Menschen der Stadtviertel Hasenbergl und Neuperlach. Wie alle gastronomischen Betriebe unterliegen auch wir hier strengen Hygienemaßnahmen. Unsere Gaststätten-Betriebe werden deshalb nicht geschlossen.

 

Wir stehen in ständigem Austausch mit den Behören und halten uns streng an die vorgegebeben Maßnahmen. Über Änderungen halten wir Sie auf dem Laufenden.

Bleiben Sie gesund!  Ihre Diakonie Hasenbergl e.V.

Diakonie Hasenbergl e.V.
Stanigplatz 10, 80933 München
info@diakonie-hasenbergl.de
Telefon: 089 - 314 001 0
Telefax: 089 - 314 001 69

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzungserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.