zusammen. tun.

08. Juli 2019 | Hausbesuche und vielfältige Unterstützungsangebote - 20 Jahre Gerontopsychiatrischer Dienst München-Nord

Meldungen

Einladung GpDiAm 10. Juli 2019 feiert der Gerontopsychiatrische Dienst München Nord der Diakonie Hasenbergl e.V. sein 20-jähriges Jubiläum. Jedes Jahr betreuen die neun Mitarbeitenden mehr als 400 Menschen ab 60 Jahren und ihre Angehörigen im Münchner Norden. „Der Gerontopsychiatrische Dienst ist eine Beratungsstelle für seelische Gesundheit. Wir beraten Menschen ab 60 Jahren, die an psychischen Erkrankungen leiden oder seelische Schwierigkeiten haben“, erklärt Carla Singer, die den Dienst leitet. Das Jubiläumsfest findet am 10. Juli 2019 von 15.00 bis 18.00 Uhr im Pfarrer-Steiner-Zentrum in der Riemerschmidstraße in München statt. 

Hausbesuche und vielseitige Unterstützungsangebote

Seit der Gründung des Gerontopsychiatrischen Dienstes (GpDi) München-Nord 1999 erhalten Menschen ab 60 Jahren und ihre Angehörigen im Münchner Norden lebenspraktische Hilfe und Unterstützung. Betreuung und Behandlung für die psychisch erkrankten Menschen war bis dahin mit langen Wartezeiten in nur wenigen geeigneten Einrichtungen möglich. Heute gehören Beratungsgespräche in den Räumlichkeiten des GpDi in der Troppauerstraße ebenso zum Leistungsspektrum wie Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags, Hilfestellung im Umgang mit Ämtern und Behörden und die Vermittlung von anderen Hilfsangeboten. In den vergangenen Jahren ist das Angebot an Betreuungs- und Beratungsleistungen gewachsen. Mittlerweile sind neun Mitarbeitende für die Arbeit mit den Klientinnen und Klienten verantwortlich; bis zu 400 erkrankte Menschen nutzen jedes Jahr die professionellen Hilfsangebote des GpDi München-Nord. Vor bereits über 10 Jahren erfolgte mit dem Betreuten Einzelwohnen eine wichtige Erweiterung des bisherigen Leistungsangebots. So findet, zusätzlich zu den Leistungen des GPDi, aufsuchende Beratung im Rahmen von regelmäßigen Hausbesuchen für Menschen bis 60, aber auch für ältere Erkrankte statt.: „Wir erreichen somit auch die Menschen, die aufgrund ihrer Krankheit und psychischen Probleme nicht in der Lage sind, den Dienst aufzusuchen“, erklärt Carla Singer, Sozialpädagogin der Diakonie Hasenbergl.

Veränderte Bedürfnisse und Erweiterung des Leistungsangebots
Das Angebot des GpDi passte sich zunehmend an die Bedürfnisse der Klientinnen und Klienten an. „Wir stellen fest, dass immer mehr Menschen mit Doppeldiagnosen zu uns kommen, die gleichzeitig an verschiedenen Erkrankungen leiden und Schwierigkeiten bei der Bewältigung ihres Alltags haben. Gleichzeitig sind die Problemlagen komplexer“, führt Carla Singer weiter aus. Die Angebote für Seniorinnen und Senioren in München wurden in den letzten Jahren stark ausgebaut, die aufsuchende Arbeit führt zu einer teilweisen Entlastung. Dennoch ist es spürbar, wie sehr ein Alten- und Servicezentrum (ASZ) im Münchner Norden fehlt. „Unsere Einsatzorte sind in den Stadtbezirken Hasenbergl-Feldmoching, Milbertshofen-Am Hart, Schwabing-West, Schwabing-Freimann, Maxvorstadt und Bogenhausen verteilt, dies bringt oft lange Fahrtzeiten mit sich, die dann im direkten Kontakt mit den Klientinnen und Klienten fehlen“.

Dennoch blicken die Mitarbeitenden auch mit Stolz auf das Erreichte zurück. „Der Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Selbstbefähigung der Menschen zu einem möglichst selbstbestimmten Leben in ihrer eigenen Wohnung und vertrauten Umgebung und die Verbesserung der Lebensqualität. Dass uns dies bei vielen unserer Klientinnen und Klienten bisher gelungen ist, freut uns sehr. Wir arbeiten grundsätzlich mit den Menschen, die auf uns zukommen, nicht für sie. Das heißt, die Klientinnen und Klienten dürfen mit Unterstützung an ihren eigenen Lösungen arbeiten“, betont Carla Singer das Selbstverständnis des Gerontopsychiatrischen Dienstes München-Nord.

Die Vielzahl der Einrichtungen in der Diakonie Hasenbergl ermöglicht eine gut vernetzte und zum Teil aufsuchende Arbeit mit und für die Erkrankten. „Wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit ist die Kooperation und Vernetzung. Dies trifft innerhalb des Trägers genauso zu wie im gesamten Stadtgebiet und darüber hinaus.“

Buntes Programm beim Jubiläumsfest

Am 10.Juli 2019 feiert der Gerontopsychiatrische Dienst München-Nord sein 20-jähriges Bestehen mit einem kleinen Sommerfest. Neben Grußworten berichten Klientinnen und Klienten von ihren Erfahrungen. Die Besuchenden erwartet ein lockeres Rahmenprogramm mit Musik und sommerlichem Grillessen. Von 15.00 – 18.00 findet das Fest im Garten des Pfarrer-Steiner-Zentrums statt.

Diakonie Hasenbergl e.V.
Stanigplatz 10, 80933 München
info@diakonie-hasenbergl.de
Telefon: 089 - 314 001 0
Telefax: 089 - 314 001 69

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzungserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.